Wissenswertes und Osterbrauchtum
Copyright 2003 by Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de
www.fleurop.de
  www.brauchtumsseiten.de   www.feiertagsseiten.de   www.weihnachtsseiten.de   www.osterseiten.de   www.muttertagsseiten.de   www.pfingstseiten.de
  
Oster - Rubriken
  1. Ostergedichte, Verse
  2. Frühlingsgedichte, Verse
  3. Lieder
  4. Wissenswertes & Brauchtum
  5. Ostergeschichten
  6. Osterwitze, Häschenwitze
  7. Bildschirmschoner
  8. Fastenrezepte
  9. Osterrezepte
  10. Eierrezepte
  11. Wetter- und Bauernregel
  12. Banner, Screenshots



Sonstiges

Die Heiligen für heute,

Bitte hier klicken!

Infos hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Die Konzile von Nicäa

Konzile sind Versammlungen aller Bischöfe und hoher kirchlicher Würdenträger zur Erörterung und Entscheidung über die Angelegenheiten der Kirche und vor allem zu Fragen der Lehre der Kirche; Diese Beschlüsse gelten als gesamtkirchlich bindend.

Zwei ökumenische Konzile der christlichen Kirche fanden in Nicäa statt, einer Stadt im alten Bithynia in Kleinasien, dem heutigen Íznik in der Türkei.

Vereinfacht gesagt hat man bei dem 1. Konzil von Nicäa entschieden, dass alle Christen Ostern am gleichen Tag feiern sollten. Das Datum des Osterfestes wurde deswegen für alle verbindlich auf den ersten Sonntag nach Frühlingsvollmond festgelegt

Mit dem Beschluss von Nicäa waren aber die Schwierigkeiten nicht endgültig beseitigt, weil die genaue Festlegung des ersten Frühlingsvollmonds eigene Probleme mit sich brachte.

Schließlich setzte der römische Abt Dionysius Exiguus auf Veranlassung von Papst Johannes I im Jahre 525 n.Chr. die in Alexandria übliche Rechnung durch. Danach wird

  • der Frühlingsbeginn auf den 21.März 0 Uhr festgesetzt und
  • von einem gleichmäßig auf einer Kreisbahn umlaufenden Mond ausgegangen.

Weitere Infos dazu

1. Konzil von Nicäa
Das erste ökumenische Konzil der christlichen Kirche wurde 325 abgehalten und von dem römischen Kaiser Konstantin I. einberufen - zwölf Jahre nachdem er im Römischen Reich das Christentum zugelassen hatte. Das Konzil sollte die Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit dem Arianismus um die Wesensart Jesu Christi beilegen. 318 der insgesamt 1.800 Bischöfe des Römischen Reiches nahmen an dem Konzil teil. Die Kirche übernahm als offizielle Position das Nicänische Glaubensbekenntnis, das Christus als wesensgleich mit Gott definierte. Das Konzil legte weiterhin fest, dass das Osterfest am Sonntag nach dem jüdischen Passahfest gefeiert werden sollte.

2. Konzil von Nicäa
Das zweite der Konzile in Nicäa, das 7. ökumenische Konzil und das letzte, das auch von der Ostkirche anerkannt wurde, fand 787 statt. Es wurde von der oströmischen Kaiserin == Irene einberufen und entschied im Bilderstreit, dass die Bilderverehrung erlaubt sei.


Mit freundlicher Unterstützung von www.heiligenlexikon.de

Kennen auch Sie einen Brauch aus Ihrer Gegend oder haben einen kleinen Beitrag für diese Seite dann schreiben Sie mir doch bitte ins Postfach
Der Eintrag hier erfolgt natürlich gerne mit Ihrem Namen etc.

Veranstaltungskalender für Brauchtum und Tradition
Osterbrauchtum
Wissenswertes von A - Z
  1. Abendmahl
  2. Ancilla
  3. Antlass
  4. Antlasseier
  5. Antlasstag
  6. Aperschnalzen, Goaßlschnalzen
  7. Aschenkreuz
  8. Aschermittwoch
  9. Auferstehung
  10. Bemalte Eier
  11. Eier Ausblasen
  12. Eierlauf
  13. Eierweihe
  14. Emmausgang
  15. Fastentuch
  16. Fastenzeit
  17. Fastensonntage
  18. Feiertags- berechnung
  19. Feldumgang
  20. Franziskaner
  21. Frühlingsvollmond
  22. Georgiritt
  23. Glaubens- Bekenntnis
  24. Gründonnerstag
  25. Hallenberger Osternacht
  26. Invocabit
  27. Josefitag
  28. Judica
  29. Karfreitag
  30. Karsamstag
  31. Karwoche
  32. Klapperbrauch an Kartagen
  33. Konzil
  34. Kreuzritt
  35. Kreuzweg
  36. Kreuzwegandacht
  37. Kreuzwegstationen
  38. Kuckuckshase
  39. Liturgischer Kalender
  40. Lukasevangelium 24, 13-35
  41. Maria Verkündigung
  42. Mittfasten
  43. Monstranz
  44. Nunti
  45. Oarscheibn
  46. Oawagln
  47. Ölberg
  48. Ölbergandacht
  49. Ölbergspiel
  50. Osterbeichte
  51. Osterbrezel
  52. Osterbrot
  53. Osterbrunnen
  54. Osterdatum berechnen
  55. Ostereier
  56. Ostereiermarkt
  57. Osterfahne
  58. Osterfeuer
  59. Osterfladen
  60. Ostergrüsse
  61. Ostergutentag
  62. Osterhase
  63. Osterhasseln
  64. Osterinseln
  65. Osterkerze
  66. Osterkringel
  67. Osterlamm
  68. Osterlämmer
  69. Osterlicht
  70. Ostermarkt, Ostermärkte
  71. Ostermette
  72. Ostermontag
  73. Ostermontag-Spritzen
  74. Osternachtliturgie
  75. Osternacht
  76. Osternachtsfeier
  77. Osterpflanzen
  78. Osterräder
  79. Osterreiten
  80. Ostersonntag
  81. Osterspiele
  82. Osterwasser
  83. Palmbesen
  84. Palmbüschel
  85. Palmesel
  86. Palmkätzchen
  87. Palmpööskes
  88. Palmsonntag
  89. Palmstangen
  90. Palmzweige
  91. Passionszeit
  92. Pfingsda
  93. Pfingstsonntag
  94. Rosenmontag
  95. Passahmahl
  96. Passionssonntag
  97. Passionsspiele
  98. Quadragesima
  99. Rasseln in der Karwoche
  100. Schönecker Eierlage
  101. Schwertertanz
  102. Zuntltragen


Die Osterseiten    (http://www.osterseiten.de)
Copyright © by Josef Dirschl, www.osterseiten.de    -    info@osterseiten.de
ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED
Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Haftungshinweis:
Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Homepage und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
Copyrighthinweis: siehe ganz unten im Impressum