Veranstaltungskalender
für Brauchtum und Tradition

Terminvorschau

Osterbrauchtum
von A - Z

  1. Abendmahl
  2. Ancilla
  3. Antlass
  4. Antlasseier
  5. Antlasstag
  6. Aperschnalzen, Goaßlschnalzen
  7. Aschenkreuz
  8. Aschermittwoch
  9. Auferstehung
  10. Bemalte Eier
  11. Eier Ausblasen
  12. Eierlauf
  13. Eierweihe
  14. Emmausgang
  15. Fastentuch
  16. Fastenzeit
  17. Fastensonntage
  18. Feiertags- berechnung
  19. Feldumgang
  20. Franziskaner
  21. Frühlingsvollmond
  22. Georgiritt
  23. Glaubens- Bekenntnis
  24. Gründonnerstag
  25. Hallenberger Osternacht
  26. Invocabit
  27. Josefitag
  28. Judica
  29. Karfreitag
  30. Karsamstag
  31. Karwoche
  32. Klapperbrauch an Kartagen
  33. Konzil
  34. Kreuzlstecken
  35. Kreuzritt
  36. Kreuzweg
  37. Kreuzwegandacht
  38. Kreuzwegstationen
  39. Kuckuckshase
  40. Liturgischer Kalender
  41. Lukasevangelium 24, 13-35
  42. Maria Verkündigung
  43. Mittfasten
  44. Monstranz
  45. Nunti
  46. Oarscheibn
  47. Oawagln
  48. Ölberg
  49. Ölbergandacht
  50. Ölbergspiel
  51. Osterbeichte
  52. Osterbrezel
  53. Osterbrot
  54. Osterbrunnen
  55. Osterdatum berechnen
  56. Ostereier
  57. Ostereiermarkt
  58. Osterfahne
  59. Osterfeuer
  60. Osterfladen
  61. Ostergrüsse
  62. Ostergutentag
  63. Osterhase
  64. Osterhasseln
  65. Osterinseln
  66. Osterkerze
  67. Osterkringel
  68. Osterlamm
  69. Osterlämmer
  70. Osterlicht
  71. Ostermarkt, Ostermärkte
  72. Ostermette
  73. Ostermontag
  74. Ostermontag-Spritzen
  75. Osternachtliturgie
  76. Osternacht
  77. Osternachtsfeier
  78. Osterpflanzen
  79. Osterräder
  80. Osterreiten
  81. Ostersonntag
  82. Osterspiele
  83. Osterwasser
  84. Palmbesen
  85. Palmbüschel
  86. Palmesel
  87. Palmkätzchen
  88. Palmpööskes
  89. Palmsonntag
  90. Palmstangen
  91. Palmzweige
  92. Passionszeit
  93. Pfingsda
  94. Pfingstsonntag
  95. Rosenmontag
  96. Passahmahl
  97. Passionssonntag
  98. Passionsspiele
  99. Quadragesima
  100. Rasseln in der Karwoche
  101. Schönecker Eierlage
  102. Schwertertanz
  103. Zuntltragen

Infos hinzufügen  |  PDF Druck-Version

Ostereiermärkte in Deutschland

Der älteste Ostereiermarkt
Erfurtshäuser Ostereiermarkt mit österlicher Ausstellung

  1. Ostereier aus Mardorf und Erfurtshausen Geschichte, Maltechnik, Muster, Formen, Sprüche und ihre Bedeutung von Margot Bieker
  2. Zum Verständnis unseres Ostereis Sprüche Motive und Symbol von Sonja Bieker

Der Veranstalter, der Brauchtumskreis Mardorf-Erfurtshausen, kann eine stolze Bilanz der Entwicklung des Erfurtshäuser Ostereiermarktes ziehen. Als er 1980, sehr zaghaft und unsicher, im Bürgerhaus Erfurtshausen die erste Veranstaltung ausrichtete, ahnte niemand, dass sich der Markt zu einem solchen Erfolg entwickeln würde. Der Erfurtshäuser Ostereiermarkt war der erste Markt dieser Art in Deutschland, es gab niemanden, den man hätte um Rat fragen können, der Brauchtumskreis war auf sich allein gestellt. Doch schon damals verstanden es die Gruppenmitglieder, ihre Erfahrungen mit den Medien Presse, Rundfunk und Fernsehen zu nutzen. Und so geschah ein kleines Wunder: Die Straßen von Erfurtshausen waren verstopft von Autos aus allen Gegenden Deutschlands, der Einlass ins Bürgerhaus konnte zeitweise nur gruppenweise geschehen. Nach dem vierten Ostereiermarkt in Erfurtshausen machte der jährlich steigende Besucherandrang eine größere Bleibe erforderlich, die drei Jahre lang in der Mehrzweckhalle Roßdorf gefunden wurde. Seit 1987 findet der Markt im Bürgerhaus Mardorf und in der angrenzenden Kreisturnthalle statt.

Heute, nach dreißig Jahren sind die Ostereiermärkte landauf und landab nicht mehr zu zählen. In Erfurtshausen fand sozusagen der Big Bang für die rasche Ausbreitung der Ostereiermärkte statt, die (leider) zum Teil in privater Hand liegen und wirtschaftlichen Gewinn anstreben. Ungeachtet dessen haben sie bei vielen Menschen den Blick für die österliche Zeit erweitert, diese dadurch aufgewertet und auch zahlreiche wirtschaftliche Impulse ausgelöst.

Der Erfurtshäuser Ostereiermarkt weist in zwei Punkten Einzigartigkeit auf. Einmal findet er im Traditionsgebiet einer Jahrhunderte lang praktizierten Ostereiverzierung statt, zum anderen steht im Mittelpunkt des Marktes immer eine Sonderausstellung aus dem Bereich des heimischen Brauchtums. In diesem Jahr geht es um „Gestricktes und Gesticktes“. Zahlreiche ausgestellte Trachten und Trachtenteile mit ihren reichhaltigen Verzierungen mit Bezügen zu den Ornamenten und Motiven auf den heimischen Ostereiern sind zu bewundern.

Die kleinen Marktbesucher können in einer Kinderstick- und Malecke unter Anleitung ihre ersten Versuche im Sticken und im Malen von Ostereiern unternehmen.

Beim Rundgang durch die Ausstellung warten dreißig Malerinnen und Maler darauf, ihre künstlerischen Fertigkeiten vorzuführen und ihre Kunstobjekte anzubieten. Traditionelle Ostereier des heimischen Raumes und solche aus anderen Regionen Deutschlands und aus dem Ausland und „moderne“ Ostereier werden bei vielen Besuchern die Kauflust wecken.

Am Stand des Brauchtumskreises können zur österlichen Zeit passende Bücher und Gegenstände erworben werden.

Marktbesuche machen bekanntlich hungrig und durstig. Hier hat der Brauchtumskreis vorgesorgt. Es gibt reichlich zu essen und zu trinken.

Ort:
Bürgerhaus
Amöneburg-Mardorf
Kleiner Rossdorfer Weg 1
Landkr. Marburg-Biedenkopf

Amöneburg-Marberg bei Google-Maps betrachten