Der Mayen, der Mayen

Der Mayen, der Mayen,
der bringt uns Blümlein vil,
ich trag ain freis gemüte,
Gott weis wol, wem ichs wil.

Ich wils eim freyen geselen,
der selbig wirbt umb mich,
er tregt ein seidin hemad an,
darein so preist er sich.

Er maint, es süng ain Nachtigal,
da wars ain Junkfrau fein,
und kann sie im nit werden,
trauret das herze sein.

Autor Text: Aus einem Fasnachtsspiel von Hans Sachs, 1562
Titel: Der Mayen, der Mayen
Melodie: Mai 1550

http://www.osterseiten.de/lieder/der-mayen-der-mayen/home.html


Die Osterseiten    (http://www.osterseiten.de)
copyright © by www.osterseiten.de
e-mail: info@osterseiten.de
ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED