Der Schnee zerrinnt, der Mai beginnt

Der Schnee zerrinnt, der Mai beginnt,
die Blüten keimen schon auf den Bäumen,
und Vogelschall tönt überall,
und Vogelschall tönt überall.

Pflückt einen Kranz und haltet Tanz
in grünen Hainen, ihr lieben Kleinen,
wo junge Mai'n uns Kühlung streun.
wo junge Mai'n uns Kühlung streun.

Wer weiß, wie bald die Glocke schallt,
da wird des Maien uns nicht mehr freuen,
und Vogelschall schweigt überall.
und Vogelschall schweigt überall.

Drum werdet froh! Gott will es so,
der uns dies Leben zur Lust gegeben,
Genießt die Zeit, die Gott verleiht,
Genießt die Zeit, die Gott verleiht,

Autor Text: Ludwig Christoph Heinrich Hölty 1773
Titel: Der Schnee zerrinnt, der Mai beginnt
Melodie: Weise von Franz Schubert 1815 (1797-1828)

http://www.osterseiten.de/lieder/der-schnee-zerinnt-der-mai-beginnt/home.html


Die Osterseiten    (http://www.osterseiten.de)
copyright © by www.osterseiten.de
e-mail: info@osterseiten.de
ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED