Veranstaltungskalender
für Brauchtum und Tradition

Terminvorschau

Die schönsten Frühlingsgedichte

  1. Alle Vögel sind schon da, alle Vögel alle
  2. Das ist des Lenzes belebender Hauch
  3. Der Frühling hat sich eingestellt
  4. Der Frühling naht mit Brausen
  5. Der Mai ist gekommen
  6. Der Mayen, der Mayen
  7. Der Schnee zerrinnt, der Mai beginnt
  8. Der Winter ist vergangen
  9. Du feuchter Frühlingsabend
  10. Ein Männlein steht im Walde
  11. Ein Vogel wollte Hochzeit machen
  12. Es muß doch Frühling werden
  13. Frühlingslied
  14. Häschen in der Grube
  15. Im Märzen der Bauer die Rößlein einspannt
  16. Klein Häschen wollt spazieren gehn
  17. Kuckuck! Kuckuck! Ruft's aus dem Wald
  18. Nun will der Lenz uns grüßen
  19. Und wenn die Primel schneeweiß blickt
  20. Vögel singen, Blumen blühen
  21. Wenn der Frühling kommt
Tip
www.feiertagsgedichte.de
Anzeigen

Lied/Noten hinzufügen  |  PDF Datei erstellen  |  Druckversion starten  |  Zurück

Die schönsten Frühlings- und Osterlieder
ein Service von www.osterseiten.de

Der Winter ist vergangen
Autor Text: unbekannt

Der Winter ist vergangen

Der Winter ist vergangen,
ich seh des Maien Schein,
ich seh die Blümlein prangen,
des ist mein Herz erfreut.
so fern in jenem Tale,
da ist gar lustig sein,
da singt die Nachtigalle
und manch Waldvögelein.

Ich geh, ein Mai zu hauen,
hin durch das grüne Gras,
schenk meinem Buhl die Treue,
die mir die Liebste was.
Und bitt, daß sie mag kommen,
all an dem Fenster stahn,
empfangen den Mai mit Blumen,
er ist gar wohl getan.

Er nahm sie sonder Trauern
in seine Arme blank,
der Wächter auf der Mauern,
Hub an ein Lied und sang:
"Ist jemand noch darinnen,
der mag bald heimwärts gahn.
Ich seh den Tag herdringen
schon durch die Wolken klar."

"Ach Wächter auf der Mauern
wie quälst du mich so hart!
ich lieg in schweren Trauern,
mein Herze leidet Schmerz.
Das macht die Allerliebste,
von der ich scheiden muß.
Das klag ich Gott dem Herren,
daß ich sie lassen muß.

Ade, mein Allerliebste,
ade, schöns Blümlein fein,
ade schön Rosenblume,
es muß geschieden sein!
Bis daß ich wieder komme,
bleibst du die Liebste mein;
das Herz in meinem Leibe
gehört ja allzeit dein."

Autor Text: unbekannt
Titel: Der Winter ist vergangen
Melodie: Thysius, Lautenbuch, um 1600)