Veranstaltungskalender
für Brauchtum und Tradition

Terminvorschau

Die schönsten Frühlingsgedichte

  1. Alle Vögel sind schon da, alle Vögel alle
  2. Das ist des Lenzes belebender Hauch
  3. Der Frühling hat sich eingestellt
  4. Der Frühling naht mit Brausen
  5. Der Mai ist gekommen
  6. Der Mayen, der Mayen
  7. Der Schnee zerrinnt, der Mai beginnt
  8. Der Winter ist vergangen
  9. Du feuchter Frühlingsabend
  10. Ein Männlein steht im Walde
  11. Ein Vogel wollte Hochzeit machen
  12. Es muß doch Frühling werden
  13. Frühlingslied
  14. Häschen in der Grube
  15. Im Märzen der Bauer die Rößlein einspannt
  16. Klein Häschen wollt spazieren gehn
  17. Kuckuck! Kuckuck! Ruft's aus dem Wald
  18. Nun will der Lenz uns grüßen
  19. Und wenn die Primel schneeweiß blickt
  20. Vögel singen, Blumen blühen
  21. Wenn der Frühling kommt
Tip
www.feiertagsgedichte.de
Anzeigen

Lied/Noten hinzufügen  |  PDF Datei erstellen  |  Druckversion starten  |  Zurück

Die schönsten Frühlings- und Osterlieder
ein Service von www.osterseiten.de

Ein Männlein steht im Walde
von Volksweise 18. Jahrh. - Hoffmann von Fallersleben

Ein Männlein steht im Walde

Ein Männlein steht im Walde ganz still und stumm,
Es hat von lauter Purpur ein Mäntlein um.
Sagt, wer mag das Männlein sein,
Das da steht im Wald allein
Mit dem purpurroten Mäntelein.

Das Männlein steht im Walde auf einem Bein
Und hat auf seinem Haupte schwarz Käpplein klein,
Sagt, wer mag das Männlein sein,
Das da steht im Wald allein
Mit dem kleinen schwarzen Käppelein ?

Spruch
Das Männlein dort auf einem Bein
Mit seinem roten Mäntelein
Und seinem schwarzen Käppelein
Kann nur die Hagebutte sein


Autor: Volksweise 18. Jahrh. - Hoffmann von Fallersleben
Titel: Ein Männlein steht im Walde