Die Ostereier

Die Ostereier

Wer sitzt im hohen Grase ?
Es ist die Familie Hase.
Der alte Vater Muckel
mit seinem krummen Buckel,
er schleppt die Körbe mit Eier,
wie jedes Jahr zur Osterfeier.

Mutter Hase mit der Schürze,
rührt die bunte Farbenwürze,
viele Farben - man glaubt es kaum,
stehen unter dem Wacholderbaum.

Der schlanke Hase Mümmelmann,
wohnt im Garten nebenan,
bringt alte Malschablonen,
sie sind schon sehr verbogen,
jedoch beim Drucken - das ist klar -
wird jedes Ei ganz wunderbar.

Frau Mümmelmann kommt angelaufen,
hat Marzipan im großen Haufen,
alle kneten dann geschwind -
Marzipaneier - wie von Lindt.

Die liebe kleine Oma Hase,
bringt viele Eier aus Schokolade.
In Glanzpapier - wie Seide so fein -
wickelt sie die Eier ein.
Diese darf man nicht vergessen,
sie werden allzeit gern` gegessen.

Ostermorgen - wie im Huckepack -
jeder Hase ein Körbchen hat -
darin liegen bunt bemalte Eier,
die Hasen verschenken sie zur Osterfeier.

Autor: Grete Schicke
Titel: Die Ostereier
Copyright: © Grete Schicke, 31084 Freden / Leine
eingesandt von Grete Schicke
Brief eingegangen am: 30.12.2006
eMail: kontakt@grete-schicke.de
Internet: http://www.grete-schicke.de/

http://www.osterseiten.de/ostergedichte/die-ostereier/home.html

Die Osterseiten    (http://www.osterseiten.de)
copyright © 2003 by www.osterseiten.de    -    info@osterseiten.de
ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED