Osterklang in allen Talen

Osterklang in allen Talen

Osterklang in allen Talen,
Osterklang in jeder Brust,
Blumenduft und Sonnenstrahlen
Bringen sel`ge Osterlust.

Alle Bäche müssen fließen,
Alle Blumen blühen weit,
Alle Glocken sollen grüßen
Durch die ganze Christenheit.

Tod und Leid sind Himmelsgaben,
Wer es nur zu fassen weiß;
Heute Stein und Blume haben
Wieder Sprache wunderleis.

In dem Himmel liegt die Erde,
Und das Leben liegt im Tod:
Daß ich ganz verkläret werde,
Naht die kurze Erdennot.

Glocken läutet in die Lüfte
Von der Erde himmelwärts;
Über Tod und über Grüfte
Schau` dein Ostern, selig Herz!

Autor: Franz Alfred Muth (1839-1890)
Titel: Osterklang in allen Talen


http://www.osterseiten.de/ostergedichte/osterklang-in-allen-talen/home.html



Die Osterseiten    (http://www.osterseiten.de)
copyright © 2005 by www.osterseiten.de    -    info@osterseiten.de
ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED

Haftungshinweis:
Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Homepage und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.