Veranstaltungskalender
für Brauchtum und Tradition

Terminvorschau

Osterrezepte

  1. Apfelstreuselkuchen gefüllt
  2. Badischer Osterfladen
  3. Bäuerlicher Osterkuchen
  4. Basler Osterfladen
  5. Böhmisches Osterbrot
  6. Cassis-Vanilla Osternest
  7. Colomba-Teig Grundrezept
  8. Das Original Osterlamm Rezept
  9. Englische Osterbrötchen
  10. Feiner Osterkranz
  11. Frühstückshäschen
  12. Gewickelte Ostertorte
  13. Griechischer Osterkranz
  14. Großer Eierkranz
  15. Hefe-Quark- Osterzopf
  16. Hot Cross Buns (Osterbroetchen)
  17. Italienische Ostertorte
  18. Korsische Osterküchlein
  19. Kräutlsuppe
  20. Leipziger Osterfladen
  21. Neapolitanischer Osterkuchen
  22. Osterbinsen
  23. Osterbrot I
  24. Osterbrotauflauf mit Erdbeeren
  25. Osterbrot mit Kräutern
  26. Osterbrot nach griechischer Art
  27. Osterbrot (nach Johanna Joerges)
  28. Osterbrot nach russischer Art
  29. Osterfladen mit Spinat
  30. Osterfladen nach Schweizerart
  31. Osterhase
  32. Osterhasen- oder Osterlammkuchen
  33. Osterhasen-Torte
  34. Osterkaese ungarisch
  35. Osterkekse
  36. Osterkranz mit Mandeln
  37. Osterkuchen
  38. Osterlämmchen
  39. Osterlämmer
  40. Osterlamm
  41. Osterlamm I
  42. Osterlamm aus Marzipan
  43. Osterpinze
  44. Oster Schokoladen Kuchen
  45. Ostertäubchen aus Hefeteig
  46. Oster-Zuckerbrot
  47. Sprüngli- Biskuithasen
  48. Süsser Osterkuchen
  49. Würziges Osterbrot

Tip

www.feiertagsgedichte.de
Anzeigen

Osterrezept hinzufügen  |  PDF Datei erstellen  |  Druckversion starten  |  Zurück

Die schönsten Osterrezepte
ein Service von www.osterseiten.de

Gefüllter Apfelstreuselkuchen

Gefüllter Apfelstreuselkuchen

Für den Hefeteig:

  • 1/8 Liter Milch,
  • 1 EL Zucker,
  • 1/2 Würfel Hefe, oder ein 1/2 Päckchen Trockenhefe von Dr. Oetker.
  • 300 g. Mehl,
  • 60-65 g. Butter,
  • 50 g. Zucker,
  • 1/2 EL abgerieben Schale einer unbehandelter Zitrone oder ein
  • 1/2 Päckchen geriebene Zitronenschale von Dr. Oetker.
  • 1 Prise Salz,

Die Zusammenstellung der Zutaten für diesen Hefeteig, habe ich durch X-faches ausprobieren verschiedenster Rezepte nun so zusammengestellt. Man kann natürlich auch ganz einfach irgendein Hefeteig-Grundrezept dafür verwenden.

Zubereitung des Hefeteigs:
Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de, 2003 Falls Sie Frischhefe zur Hand haben, die Milch mit einem EL. Zucker leicht warm werden lassen (lauwarm), dann die Hefe hineinbröckeln, verrühren und an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.

Das Mehl in eine Schüssel sieben, mit den Zutaten Zucker, Salz und Zitronenschale vermischen dann geben wir die Butter flöckchenweise verteilt in die Schüssel und giessen auch die Hefemilch dazu und verarbeiten alles zu einem glatten Teig. Den Teig solange verarbeiten, bis er blasen wirft. dann zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

Verarbeitung bei Verwendung von Trockenhefe:
Das gesiebte Mehl mit der Trockenhefe mischen und dann alle Zutaten zugeben. Also auch die Milch und die Butter gleich mit den anderen Zutaten zusammen vermengen und zu einem glatten Teig verarbeiten bis er blasen wirft. Den Teig nun für 15 Minuten an einem warmen Ort zugedeckt ruhen lassen.

Zur Weiterverarbeitung für unser Rezept den Teig ausrollen und wie abgebildet auslegen.
Die überstehenden Teigreste einfach mit einem Messer wegschneiden.




Für die Füllung:
1 Eigelb, 4 EL Zucker, 1 P. Vanillezucker, 2 EL Sahne, 4 - 5 Äpfel, 250 g. Magerquark, 1 Eiweiß,




für die Streusel:
170 g. Mehl, 5 EL Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 100 g. weiche Butter

Zubereitung:
Das Eigelb mit dem Zucker und dem Vanillezucker in eine Schüssel geben (siehe Foto) und dann schaumig schlagen, die Sahne unterrühren und zum Schluss das steif geschlagene Eiweiss unterheben.

Die Masse auf dem mit Äpfeln ausgelegtem Teig verteilen und glatt streichen.

Nun zu den Streuseln - Das Mehl mit dem Zucker und dem Vanillezucker und der weichen Butter mit den Händen so mischen und bearbeiten, dass sogenannte Streuseln entstehen. Die Streuseln auf der Teigmasse verteilen.

Den Kuchen nun etwa 40 - 45 Minuten bei 180 Grad auf der mittleren Schiene backen.

Durch einen Klick auf das jeweilige Foto bekommen Sie eine Vergrösserung des Bildes

Online gestellt am 27.4.2003

Quellenangabe:
Autor: Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.Feiertagsseiten.de Dieses Rezept darf mit Quellenangabe versehen, gerne weiterverbreitet werden.