Veranstaltungskalender
für Brauchtum und Tradition

Terminvorschau

Osterrezepte

  1. Apfelstreuselkuchen gefüllt
  2. Badischer Osterfladen
  3. Bäuerlicher Osterkuchen
  4. Basler Osterfladen
  5. Böhmisches Osterbrot
  6. Cassis-Vanilla Osternest
  7. Colomba-Teig Grundrezept
  8. Das Original Osterlamm Rezept
  9. Englische Osterbrötchen
  10. Feiner Osterkranz
  11. Frühstückshäschen
  12. Gewickelte Ostertorte
  13. Griechischer Osterkranz
  14. Großer Eierkranz
  15. Hefe-Quark- Osterzopf
  16. Hot Cross Buns (Osterbroetchen)
  17. Italienische Ostertorte
  18. Korsische Osterküchlein
  19. Kräutlsuppe
  20. Leipziger Osterfladen
  21. Neapolitanischer Osterkuchen
  22. Osterbinsen
  23. Osterbrot I
  24. Osterbrotauflauf mit Erdbeeren
  25. Osterbrot mit Kräutern
  26. Osterbrot nach griechischer Art
  27. Osterbrot (nach Johanna Joerges)
  28. Osterbrot nach russischer Art
  29. Osterfladen mit Spinat
  30. Osterfladen nach Schweizerart
  31. Osterhase
  32. Osterhasen- oder Osterlammkuchen
  33. Osterhasen-Torte
  34. Osterkaese ungarisch
  35. Osterkekse
  36. Osterkranz mit Mandeln
  37. Osterkuchen
  38. Osterlämmchen
  39. Osterlämmer
  40. Osterlamm
  41. Osterlamm I
  42. Osterlamm aus Marzipan
  43. Osterpinze
  44. Oster Schokoladen Kuchen
  45. Ostertäubchen aus Hefeteig
  46. Oster-Zuckerbrot
  47. Sprüngli- Biskuithasen
  48. Süsser Osterkuchen
  49. Würziges Osterbrot

Tip

www.feiertagsgedichte.de
Anzeigen

Osterrezept hinzufügen  |  PDF Datei erstellen  |  Druckversion starten  |  Zurück

Die schönsten Osterrezepte
ein Service von www.osterseiten.de

Osterbrot nach russischer Art

Osterbrot nach russischer Art

Für den Teig:

  • 100 g. Butter,
  • 250 g. Weizenmehl,
  • 15 g. Hefe,
  • 60 g. Zucker,
  • 100 ml Milch,
  • 1 Msp. Salz,
  • 1 Briefchen Safranpulver,
  • 4 Eigelb,
  • 2 EL Rum,
  • 40 g. Sultaninen,
  • 30 g. Orangeat gewürfelt,
  • 30 g. Zitronat gewuerfelt,
  • 30 g. Mandeln gehackt,
  • 1 EL Mehl
  • Für die GLASUR:

  • 60 g. Puderzucker,
  • ½ EL Wasser,
  • 1 EL Zitronensaft,
  • 1 EL Kandierte Früchte feingewürfelt

Zubereitung:

  • fuer 1 Blumentopf von 15 cm Hoehe.

    Die Butter weich werden lassen.

    Das Mehl in eine Schuessel sieben und in die Mitte eine Mulde druecken. In diese die Hefe broeckeln und mit 1/5 vom Zucker bestreuen. Die Milch erwaermen und zur Hefe geben, diese darin aufloesen und etwas Mehl untermischen. Den Vorteig duenn mit Mehl bestaeuben und zugedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen.

    Die weiche Butter zusammen mit dem restlichen Zucker und dem Safran schaumig ruehren. Ein Eigelb nach dem anderen untermischen. Diese Mischung und den Rum zum Vorteig geben. Zusammen mit dem restlichen Mehl zu einem weichen und glatten Teig verarbeiten und schlagen, bis er Blasen wirft. Mit einem Tuch zudecken und etwa 20 Minuten gehen lassen.

    Die Sultaninen, das Orangeat, das Zitronat, die Mandeln und das Mehl mischen. Unter den aufgegangenen Hefeteig arbeiten und diesen nochmals 20 Minuten gehen lassen.

    Den Blumentopf mit Butter ausstreichen und mit Mehl ausstaeuben. Den Boden mit einem rund ausgeschnittenen Stueck Backtrennpapier belegen. Den Teig einfuellen und zugedeckt gehen lassen, bis sich das Volumen in etwa verdoppelt hat.

    Im vorgeheizten Ofen bei 220 Grad ca. 10 Minuten anbacken und bei 180 Grad 25 bis 30 Minuten weiterbacken.

    Nach dem Backen 30 Minuten stehen lassen, aus der Form nehmen und das Papier entfernen.

    Den Puderzucker zusammen mit dem Wasser und dem Zitronensaft glattruehren. Den Kulitsch damit bestreichen und mit den kandierten Fruechten bestreuen.



    Quelle: unbekannt
    www.osterseiten.de würde sich freuen, wenn jemand weiss woher das Rezept stammt.