Veranstaltungskalender
für Brauchtum und Tradition

Terminvorschau

Osterrezepte

  1. Apfelstreuselkuchen gefüllt
  2. Badischer Osterfladen
  3. Bäuerlicher Osterkuchen
  4. Basler Osterfladen
  5. Böhmisches Osterbrot
  6. Cassis-Vanilla Osternest
  7. Colomba-Teig Grundrezept
  8. Das Original Osterlamm Rezept
  9. Englische Osterbrötchen
  10. Feiner Osterkranz
  11. Frühstückshäschen
  12. Gewickelte Ostertorte
  13. Griechischer Osterkranz
  14. Großer Eierkranz
  15. Hefe-Quark- Osterzopf
  16. Hot Cross Buns (Osterbroetchen)
  17. Italienische Ostertorte
  18. Korsische Osterküchlein
  19. Kräutlsuppe
  20. Leipziger Osterfladen
  21. Neapolitanischer Osterkuchen
  22. Osterbinsen
  23. Osterbrot I
  24. Osterbrotauflauf mit Erdbeeren
  25. Osterbrot mit Kräutern
  26. Osterbrot nach griechischer Art
  27. Osterbrot (nach Johanna Joerges)
  28. Osterbrot nach russischer Art
  29. Osterfladen mit Spinat
  30. Osterfladen nach Schweizerart
  31. Osterhase
  32. Osterhasen- oder Osterlammkuchen
  33. Osterhasen-Torte
  34. Osterkaese ungarisch
  35. Osterkekse
  36. Osterkranz mit Mandeln
  37. Osterkuchen
  38. Osterlämmchen
  39. Osterlämmer
  40. Osterlamm
  41. Osterlamm I
  42. Osterlamm aus Marzipan
  43. Osterpinze
  44. Oster Schokoladen Kuchen
  45. Ostertäubchen aus Hefeteig
  46. Oster-Zuckerbrot
  47. Sprüngli- Biskuithasen
  48. Süsser Osterkuchen
  49. Würziges Osterbrot

Tip

www.feiertagsgedichte.de
Anzeigen

Osterrezept hinzufügen  |  PDF Datei erstellen  |  Druckversion starten  |  Zurück

Die schönsten Osterrezepte
ein Service von www.osterseiten.de

Osterpinze

Osterpinze - Rezept 1

Zutaten:

  • 1 ¼ kg Mehl
  • 7 Mittelgrosse Eigelb
  • 2,5 Packungen Trockenhefe,
  • 300g Zucker,
  • ¼ kg Margarine (oder Butter),
  • Vanillezucker,
  • Saft und Schale von 1 Zitrone und 1 Orange,
  • ¼ l ca. Milch,
  • ¼ l ca. Wein,
  • und ein bischen Salz

Zubereitung:
Osterpinze ist eine steirisch- slowenisch- kärntnerische Osterspeise aus Germteig (äh Hefeteig).

Offizielle Version der Zubereitung: Mittelfesten Germteig bereiten, fest durchkneten, Kugeln formen und zuerst etwas kühler, später in wärmerem Raum gehen lassen. Mit Ei bestreichen, mit scharfem Messer 3 mal einschneiden und bei ca. 200 Grad backen.

Meine Version:
Alle Zutaten (sollten halbwegs warm sein) zusammenschmeissen (am besten in eine große Tupperware Germteigschüssel), und so lange mixen, bis der Teig schön kompakt und glatt ist und sich um die Mixstäbe wickelt. Danach die Schüssel in warmes Wasser stellen und den Teig 1-2 Stunden aufgehen lassen. Wenn der Teig aufgegangen ist, Kugeln formen (je nach Geschmack in der Größe von Brötchen bis Wecken, mir sind die kleinen lieber). Dann mit einem Ei bestreichen, und entweder in der Mitte durch, oder so wie das Peace-Symbol einschneiden. Backen so wie oben, oder mit Heißluft bei ca. 170 Grad, etwa 35-40 Minuten.

Am besten schmecken die Pinzen mit Butter und Honig...

Quelle: Heidrun Kirchweger

Osterpinze - Rezept 2

Zutaten:

  • 5 g Anis,
  • 1/4 l Weißwein,
  • 1000 g Mehl,
  • 50 g Germ,
  • 130 g Zucker,
  • 230 g Butter,
  • 10 g Salz,
  • 160 g Eigelb,
  • ca. 1/4 l Milch,
  • Vanille

Zubereitung:
Den Anis 3 Stunden in Wein ziehen lassen, danach abseihen.

Aus Germ, einem Teil von der Milch (30°) und etwas Mehl einen dickflüssigen Teig mischen. Den “Dampfl“ auf das doppelte Volumen aufgehen lassen.

Die anderen Zutaten (ohne Fett und Mehl) in der restlichen Milch (30°) erhitzen. Mit dem Dampfl und Mehl anwirken und das temperierte Fett beigeben.

Zwei Mal 15 Minuten aufgehen lassen, zusammenstoßen.

In 200 g Stücke auswiegen, zu Kugeln schleifen und auf ein Backblech setzen. Mit Ei bestreichen und garen lassen. Nochmals mit Ei bestreichen und mit einer Schere von der Mitte ausgehend, drei tiefe Einschnitte machen.

Bei 175°C 40 Minuten backen.

Quelle: unbekannt

Osterpinze - Rezept 3

Zutaten:

  • 50 dag Mehl,
  • 3 dag Germ,
  • 4 Eidotter,
  • 15 dag Butter,
  • 10 dag Zucker,
  • ¼ Liter Milch,
  • etwas Salz,
  • Vanille,
  • Zitronenschale.

Zubereitung:
Butter zerlassen, Zucker und Dotter schaumig rühren, Germ in der lauwarmen Milch auflösen und zum vorgewärmten Mehl geben, bei Massen mischen und zum Schluss die flüssige Butter einrühren, kräftig schlagen, bis sich der Teig von der Schüssel löst.

Den Teig in zwei oder mehr Teile teilen, Kugeln formen, mit einer Schere kreuzförmig einschneiden und aufgehen lassen. Mit Ei bestreichen und bei 160° ca. 20 Minuten backen.

(Rezept aus dem St. Martiner Kochbuch)